Rechtliches

Wer ein Gap Year macht, ist meist jung: Viele sind noch über die Krankenkasse der Eltern versichert, viele Eltern beziehen noch Kindergeld. Wie sieht es während eines Gap Years aus: Muss man sich nun selbst versichern? Ab welchem Alter darf man eigentlich an Gap-Year-Programmen teilnehmen?

Krankenversicherung

Die meisten Deutschen sind Mitglied einer gesetzlichen Krankenversicherung (z.B. AOK, BKK, Techniker oder Barmer). Ihre Kinder sind dann im Rahmen einer Familienversicherung kostenfrei mitversichert, bis sie 25 werden - sofern sie sich noch in einer Schul- oder Berufsausbildung befinden und kein eigenes Einkommen haben.

Macht man jedoch ein Gap Year, z.B. ein soziales Jahr, muss man sich für diese Zeit meistens selbst versichern. Für BFD, FSJ oder FÖJ ist diese Krankenversicherung aber kostenlos, und gleichzeitig verlängert sich der Anspruch auf eine Familienversicherung um die Dauer des geleisteten Freiwilligendienstes (siehe Detail-Links).

Eine eigene Krankenversicherung braucht man i.A. auch für das Ausland. Hier gibt es viele Angebote, man muss aber die maximal versicherte Reisedauer beachten: Günstige Versicherungen gelten zwar ein Jahr lang, aber jeweils nur für Reisen von bis zu wenigen Wochen. Der "Preisvergleich Work and Travel Auslandsschutz" von RSWW stellt langfristige Auslandsversicherungen vor.

Kindergeld

Kindergeld erhalten die Eltern zunächst, bis man 18 wird. Für einen weiteren Kindergeldbezug braucht man dann eine laufende Schul- oder Berufsausbildung oder einen Studienplatz oder muss bei der Agentur für Arbeit als arbeitssuchend gemeldet (und vor Ort erreichbar!) sein.

Bestimmte Programme für soziale Jahre wie FSJ, BFD und weltwärts werden dabei gesetzlich wie eine Ausbildung behandelt: Das Kindergeld wird währenddessen weitergezahlt. Diese Programme sind in §32 des Einkommensteuergesetzes unter Punkt 2b aufgelistet (siehe Detail-Links).

Nicht dabei sind Sprachreisen oder übliche Work-and-Travel-Aufenthalte sowie Au-pair-Jobs oder Praktika (sofern nicht im Rahmen eines Studiums vorgeschrieben). Ein Kindergeldbezug endet in diesem Fall - und zwar dauerhaft. Erlaubt sind allenfalls 4-monatige Pausen bis zu einem neuen Ausbildungsabschnitt - es sei denn, man befindet sich in einem Wartesemester.

Letzteres machen sich manche Gap-Year-Reisende zunutze: Sie bewerben sich für ein NC-Studium, das sie nicht unmittelbar beginnen dürfen, und melden sich mit der Antwort der Hochschule bei der Agentur für Arbeit als "Ausbildung suchend". Das sichert ihren Eltern während des Gap Years und darüber hinaus das Kindergeld - auch wenn sie danach dann doch ein anderes Studium wählen.

Fachabitur

Wer die Oberstufe der Schule ein Jahr vor dem Abitur verlassen hat und die "schulische Fachhochschulreife" besitzt, kann sich ein FSJ, FÖJ oder BFD-Jahr als "berufsbezogenen Teil der Fachhochschulreife" anerkennen lassen. Mit der damit erlangten Fachhochschulreife (umgangssprachlich oft "Fachabitur") darf man an einigen Hochschulen studieren!

Volljährigkeit

Wer noch nicht volljährig ist, darf an vielen Gap-Year-Programmen leider nicht teilnehmen - oft aufgrund von Visumsbestimmungen. Auskunft geben die Teilnahmeregeln für jedes Angebot.

Will man einen Freiwilligendienst leisten, hat man als Minderjähriger die besten Chancen bei sozialen Tätigkeiten außerhalb von Förderprogrammen (siehe Detail-Links). Auch bei sonstigen Gap-Year-Angeboten wie Sprachreisen, Work-and-Travel-Programmen oder Au-pair-Jobs muss man die Voraussetzungen jeweils nachlesen.

Links zu Details

Das Bundesministerium für Gesundheit informiert euch für Soziale Jahre über die Versicherungspflicht in der Krankenkasse.

Versicherungspflicht BFD & FSJ


Bei krankenkassen.de findet ihr gesetzliche Krankenkassen für Freiwilligendienste: Für BFD, FSJ und FÖJ sind sie immer kostenlos, der Leistungsumfang unterscheidet sich aber.

Krankenkassen für BFD & Co.


In §10 des 5. Sozialgesetzbuchs ist der Anspruch auf anschließende Wiederaufnahme in eine Familienversicherung geregelt - siehe Abschnitt (2), Absatz 3.

§10 Sozialgesetzbuch V


Zu den größten Reiseversicherern gehört HanseMerkur. Hier bekommt ihr als Schüler oder Studenten einen Langfrist-Reiseschutz für Gap Years im Ausland. (Werbung)

HanseMerkur-Reiseschutz


Den Bezug von Kindergeld regelt das Bundeskindergeldgesetz (BKGG). Daneben sind im Einkommensteuergesetz Regeln für Kinderfreibeträge festgelegt, die auch für das Kindergeld gelten. Hier nennt Absatz 2b Programme für soziale Jahre, die zum weiteren Bezug von Kindergeld berechtigen.

§32 Einkommensteuergesetz


Auf fachabitur-nachholen.de erfährt man, wie man die Fachhochschulreife erlangt, u.a. mit Hilfe eines Freiwilligendienstes im Gap Year.

Fachabitur nachholen


Die Seite rausvonzuhaus.de erklärt im Detail, welche Möglichkeiten man unter 18 hat, um an einem Freiwilligendienst teilzunehmen.

Freiwilligenprogramme U18


Auf der Plattform Freiwilligenarbeit.de könnt ihr bei der Suche nach Projekten im Ausland Filter verwenden: So findet ihr auch gezielt Freiwilligendienste ab 16 oder 17 Jahren.

Freiwilligenprojekte U18

Auf GapYears.de gibt es außerdem Anregungen für Soziale Jahre, Auslandsjobs (Work & Travel, Au-pair-Stellen, Praktika), Sprachreisen, Tipps zur Reiseplanung sowie Erfahrungsberichte und Presseartikel.

Soziale Jahre   Fortbildungen   Auslandsjobs


Reiseplanung   Erfahrungen   Presseartikel



Und für weitere Tipps:
Folgt GapYears.de!